Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/349566_51067/webseiten/4ap.de/framework/class.database.php on line 61
4AP.de ~ alles fuer ABAP-Programmierer - Infos zur SAP Programmiersprache - Programmieren
 

4AP.de ~ alles fuer ABAP-Programmierer - Infos zur SAP Programmiersprache


Suche



 

Programmieren

Das Programmieren ist ja nicht nur die Anwendung einer Sprache. Genauso wichtig sind Struktur und Aufbau von Programmen. Dazu gibt es eine ganze Menge Hilfsmittel die meistens bei der reinen Sprachbetrachtung völlig außer Acht gelassen werden. Genauso wenig wie man eine Fremdsprache an Hand eines Lexikons lernen sollte, ist es sinnvoll komplexe Programme ohne Planung oder Projektierung zu verfassen. Dazu einige Hilfsmittel (jeweils: Autor, Titel, Jahr, Verlag, ISBN, Preis in Deutschland, Anzahl Seiten, mein Kommentar):
  • Torsten Posch / Klaus Birken / Michael Gerdom; Basiswissen Softwarearchitektur - Verstehen, entwerfen, wiederverwenden; 2. aktualisierte und erweiterte Auflage 2007; dpunkt.verlag; ISBN13 978-3-89864-425-9; 41,00€; 370 S.;
    Torsten Posch / Klaus Birken / Michael Gerdom - Basiswissen Softwarearchitektur Wenn es um komplexere Software geht dann ist eine sinnvolle Architektur Grundvorraussetzung für ein Gelingen des Projektes. Das Buch wendet sich an Personen, die in der Softwareentwicklung als Projektleiter, Architekt oder Entwickler tätig sind. Teil 1: Grundlagen und Organisation. Teil 2: Erstellen der Softwarearchitektur, Teil 3: Industrielle Softwareentwicklung.
    Z.B.: Teil 2, Kapitel 6: das wohl von jedem Programmierer völlig ungeliebte Kapitel 'Dokumentation' wird angenehm knapp aber doch präzise beschrieben. Es wird erläutert warum und wozu ein Doku dringend benötigt wird. Dann wird ausführlich die Verwendung von UML2 als Notation für Architektursichten beschrieben.
    Das Buch wendet sich ganz klar an Projektleiter, die komplexe vollständige Softwaresysteme zu erstellen haben. Das geht i.d.R. über das Tagesgeschäft im SAP-Bereich deutlich hinaus.
  • Uwe Vigenschow, Björn Schneider; Soft Skills für Softwareentwickler - Fragetechniken, Konfliktmanagement, Kommunikationstypen und -modelle; 1. Auflage 2007; dpunkt.verlag; ISBN13 978-3-89864-433-4; 36,00€; 342 S.;
    Buchcover: Uwe Vigenschow, Björn Schneider - Soft Skills für Softwareentwickler Notwendige Pflichtlektüre. Echtes 'Basis'-Wissen für Entwickler. Viele konkrete Hinweise und Beispiele. Das Buch kann als Nachschlagewerk oder Übungsbuch (das Gelesenen muss ja auch ausprobiert werden) verwand werden. Schön daß es solch ein Buch endlich gibt. Das Kapitel 'Entwicklerkommunikationstypen' ist sehr erheiternd. Man erkennt seine Kollegen glatt wieder :-) Insbesondere die Zuordnung zu Lieblingssprüchen der jeweiligen Typen erkennt man wieder. Das Buch wendet sich sowohl an Projektmitglieder wie auch an die Führungsebene Projektmanager oder ganz allgemein Vorgesetzter.  Immer mit Hinweisen für die Zusammenarbeit. Genauso werden die Kommunikationstypen der Fachabteilungen und die Projektleiter untersucht. Anschließend gibt es noch ein großes, hilfreiches Kapitel zum Konfliktmanagement.
  • Markus Helfen, Michael Lauer, Hans Martin Trauthwein; SAP-Lösungen testen - Methodik für Entwicklung und Durchführung von Funktions- und Lasttests; 1. Auflage 2006; SAP press; ISBN10 3-89842-721-8; 59,90€; 389 S.;
    Buchcover: Markus Helfen, Michael Lauer, Hans Martin Trauthwein - SAP-Lösungen testen – Methodik für Entwicklung und Durchführung von Funktions- und Lasttests Das zweite Vorwort beginnt mit 'Welcome to the Jungle!'. Es ist der Song von Guns N' Roses gemeint. 'Das Thema Testen erscheint wie ein Dschungel...'. Wer solch eine Abstraktion hinbekommt und auch noch diese Musik hört der muss ja ein spannendes und gutes Buch schreiben. Soweit mein erster Gedanke.
  • Andreas Spillner / Thomas Roßner / Mario Winter / Tilo Linz; Praxiswissen Softwaretest – Testmanagement; 1. Auflage 2006; dpunkt.verlag; ISBN10 3-89864-275-5; ISBN13 978-3-89864-275-0; 39€; 342 S.;
    Buchcover: Andreas Spillner / Thomas Roßner / Mario Winter / Tilo Linz - Praxiswissen Softwaretest – Testmanagement Testen ist die Königsdisziplin eines Programmierers. Sind es umfangreiche Szenarien oder ganz neue Anwendungen so ist der Test auch sehr umfangreich und muss entsprechend organisiert werden. Das Buch gibt einen sehr umfassenden Überblick was zu beachten ist und welche theoretischen Grundlagen es gibt. Für Projektleiter in der Entwicklung ist das Buch Pflichtlektüre. Auch die 'weichen' Themen wie Risikomanagement oder Mitarbeiterqualifikation werden behandelt. Die gesamte Theorie des Testens wid abgehandelt. Ich habe viel wertvolle Ansätze und Ideen aus diesem Buch gewinnen können. So z.B. auf S. 43 ff, die Definition einer Testpolitik für das Unternehmen und insbesondere ab S. 46 wie diese auch mit Leben gefüllt werden kann und muss.
  • Bernd Hindel, Klaus Hörmann, Markus Müller, Jürgen Schmied; Basiswissen Software-Projektmanagement; 2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2006; dpunkt.verlag; ISBN 3-89864-390-5; 39€; 261 S.;
    Buchcover: Bernd Hindel, Klaus Hörmann, Markus Müller, Jürgen Schmied - Basiswissen Software-Projektmanagement Die 4 Autoren - man sieht daß Projektmanagement Teamarbeit ist - gehen das Thema sehr systematisch an. Zuerst werden kurz die verschiedenen Vorgehensmodelle der Softwarentwicklung beleuchte, danach alle Bestandteile eines Projektablaufes bzw. einer Projektorganisation durchleuchtet. Im Anhang folgen mehrere Fallbeispele und Übungsaufgaben. Ja richtig: Übungsaufgaben. Denn das Buch ist Begleitbuch zum Kurs 'iSQI Certified Professional for Project Management'. Jeder Teilbereich eines Projektes wird kurz erläutert und die möglichen Schwierigkeiten beleuchtet. Das Buch eignet sich daher zur grundlegenden 'Vorher'-Information, aber auch in der Projektlaufzeit zum Nachschlagen. Ein anstrengendes aber lohnendes Buch.
  • Gerhard Lienemann; ITIL - Change Management; 1. Auflage 2006; Heise / dpunkt; ISBN 3-936931-15-1; 36€; 160 S.;
    Buchcover: Gerhard Lienemann - ITIL - Change ManagementStreng genommen hat ITIL natürlich nichts mit Programmieren zu tun. Aber die Art und Weise wie wir Programmierer an unsere Aufgaben und Aufträge kommen ändert sich natürlich mit dem Change Management nach ITIL. Insofern ist ein gewisses Grundwissen und Verständnis für das Thema notwendig.
    Das Buch versteht sich als Sammlung von Hinweise, Erfahrungen und Erlebnissen der ITIL-Einführung in einem größeren Unternehmen.
    Sehr schlankes Buch. das ist keine Abwertung, sondern die Konsequenz aus der Reduktion auf das Wesentliche. Wer einen ersten, sehr praxisbezogenen Überblick über ITIL haben möchte ist mit dem Buch gut bedient.
  • Vital Anderhub; Service Level Management – der ITIL-Prozess im SAP-Betrieb - SAP-Heft 25; 1. Auflage 2006; SAP-Press; ISBN 3-89842-968-7; 48€; 90 S.;
    Buchcover: Vital Anderhub - Service Level Management – der ITIL-Prozess im SAP-BetriebWer einen schnellen Überblick braucht sollte das Heft lesen. Es umreißt ganz kurz die Thematik, zeigt die Schnittstellen / Einbindung in SAP auf.
  • Rainer Kelch; Modellierung und Entwicklung von SAP-Dialoganwendungen; 1. Auflage 2006; SAP-Press; ISBN 3-89842-702-1; 59,90€; 648 S.;
    Buchcover: Rainer Kelch - Modellierung und Entwicklung von SAP-DialoganwendungenDialoganwendungen sind immer wieder eine große Herausforderung. Es genügt nicht einfach nur die Daten zu sammeln und auszugeben. Die Bediener sollen die komplette Anwendung fehlerfrei und am Besten ohne Einweisung bedienen können. Das Buch wendet sich an Entwickler mit soliden Grundkenntnissen im klassischen ABAP aber auch in ABAP Objects oder Java.
    Das Buch beschreibt in seinem Hauptteil die objektorientierte Modellierung um sie später in der Programmierung für die unterschiedlichen Techniken 'SAP-Transaktionen', 'BSP-Applikation' und 'Web-Dynpro-Applikation' zu verwenden.
    Sehr umfangreiches Buch. Es behandelt die objektorientierte Modellierung mit dem Ziel dieser einzusetzen um SAP-Dialoganwendungen 'besser' programmieren zu können. ABAP-Objects-Kenntsnisse werden vorausgesetzt. Das Buch enthält zwei teile: Teil A: Grundlagen zur Modellierung, Teil B: Praxis und Programmierung des Projektes. Es wird übrigens mal zur Abwechslung wieder das schöne Flugbuchungsmodell verwandt :-)).
    Garede der Teil A ist natürlich extrem theorielastig. Aber notwendig um den Praxisteil richtig umsetzen zu können. Der Autor hat sich viel Mühe gegeben diesen doch recht trockenen Stoff anschaulich zu erläutern. Mit wirlich 'praxisnahen' Beispielen, z.B. dem Kochen von Spaghetti Napoli als Beispiel für ein Aktivitäsdiagramm.
    Kurz vor Teil B wird kurz auch das neue NWDS (NetWeaver Developer Studio) erläutert und vorgestellt, mit denen die Web-Dynpros entwickelt werden.
    Wer sich ernsthaft mit der Dialogprogrammierung befassen will kommt um dieses grundlegende Buch eigentlich nicht herum.
  • Jürgen Bayer; Programmierung (aus der Nitty-Gritty Reihe); Addison-Wesley; ISBN 3-8273-1814-9; 12,50€; 446 S.;
    Buchcover: Jürgen Bayer - ProgrammierungDas Design ist mindestens so grell wie das Layout dieser Homepage. Bei mir ist das Unvermögen, bei einem Buch eines renommierten Verlages wirkt das eher 'merkwürdig'. Der Inhalt des Buches lässt allerdings das gewöhnungsbedürftige Cover (knallgelb auf schweinchenrosa) schnell nebensächlich werden. Der Autor erklärt kurz und knapp und sehr gut verständlich worum es beim Programmieren eigentlich geht. Gerade für die/denjenigen der eine neue berufliche Perspektive sucht oder den absoluten Programmieranfänger ist das - auch sehr preiswerte - Buch sehr zu empfehlen. Es wird grundlegend erklärt warum und wie programmiert wird. Danach folgt eine Einführung in die Programmentwurfstechniken. Ein kurzer Überblick über die modernen Programmiersprachen lässt einen gut deren Fähigkeiten einschätzen.
    Der zweite Buchteil erläutert an sehr prägnanten Beispielen die Programmiergrundlagen.
    Im dritten Teil werden die grundlegenden Konzepte der objektorientierten Programmierung [= OOP] erläutert. Wer sich einen Überblick über die OOP verschaffen will ist mit diesem Buch bestens bedient.
    Fazit: ich kann jedem Programmier-Anfänger nur empfehlen dieses Buch zu lesen.
    Wer nach sich nach der sehr kurzweiligen Lektüre nicht für das Programmieren begeistert, oder wem der Inhalt zu kompliziert und komplex erscheint, der sollte das Programmieren lieber bleiben lassen. Allen anderen bietet das Buch einen hervorragenden Einstieg in die 'Programmiererlaufbahn'.
    Das ganze Buch ist sehr kurzweilig und es macht richtig Spaß darin zu lesen, ja gar zu schmökern.
    Verkürzter Inhalt auch im Web nachlesbar.
  • Andreas Spillner, Tilo Linz; Basiswissen Softwaretest - Aus- und Weiterbildung zum Certified Tester; 1. Auflage 2003; dpunkt.verlag; ISBN 3-89864-178-3; 30€; 244 S.;
    Buchcover: Andreas Spillner, Tilo Linz - Basiswissen SoftwaretestDas Testen der Software wird bei/von den meisten Kunden sträflich vernachlässigt. Meistens wird fast direkt produktiv gesetzt ('wir testen dann im Produktivsystem'). Erst wenn dann mehr oder weniger durch Zufall Fehler offensichtlich werden wird die Software angepasst. Dann ist es jedoch wesentlich teurer als zu einem früheren Zeitpunkt. Diese Erfahrung (der Produkttest muss direkt mit der ersten Entwicklung beginnen) - die in Ingenieurwissenschaften mittlerweile völlig unstrittig ist wie z.B. in der Automobilentwicklung - wird in der Softwareentwicklung fast immer noch völlig außer Betracht gelassen. Das Buch zeigt sehr anschaulich die Grundlagen des Testens inklusive aller damit verbundenen Schwierigkeiten und Restriktionen auf. Das Buch liefert alle nötigen Hinweise, Checklisten und Denkanstöße um einen erfolgreichen Softwaretest zu planen und / oder durchzuführen. Die Kapitel sind klar gegliedert, sehr gut nachvollziehbar und gut chronologisch aufgebaut. An Hand eines durchgängigen Beispiel-Programmes werden sämtliche Aspekte sehr gut nachvollziehbar erläutert. Das Buch liest sich nicht nur sehr angenehm sondern läßt einen auch immer wieder denken '... ja so müßte das eigentlich sein ...'. Die Zusammenfassungen am Kapitelende sind sehr hilfreich, insbesondere wenn man vorerst einmal nur 'querlesen' möchte. Für ernsthaft ambitionierte Entwickler ist das Buch ein absolutes Muß. Für Projektleiter etc. sowieso.
    Auch wenn in der Praxis fast immer nur ganz zum Schluss und eigentlich auch immer erst vom Endanwender 'produktiv' getestet wird: der Entwickler sollte wissen wie es eigentlich laufen sollte um bei der Programmentwicklung grundsätzlich darauf Rücksicht zu nehmen (Modularisation etc.).
  • Kent Beck; Extreme Programming - Das Manifest; 2000; Addison Wesley; ISBN 3-8273-1709-6; 29,95 €; 208 S.;
    Buchcover: Kent Beck - Extreme ProgrammingBuchcover: Kent Beck - Extreme ProgrammingVom Erfinder des Extreme Programming persönlich. Das Buch verdeutlicht einem sehr anschaulich den Ansatz zum 'Extreme Programming' [auch mit XP abgekürzt], einem Ansatz für eine Projektorganisation und Programmierorganisation die in ganz kurzen Zeitschleifen immer wieder einen Abgleich mit den Kundenanforderungen vornimmt und in der immer zu zweit (also 2 Programmierer) ein Thema, eine Aufgabe gelöst/programmiert wird. Pflichtlektüre für jeden ernsthaften Programmierer. Das Buch ist sehr kurzweilig zu lesen und (allein vom Thema her schon) explizit für den 'offline'-Betrieb (also z.B. am Strand???) geeignet. Das Cover hat übrigens meinem Chef entlockt: '...ist das eine Frau?' - will heißen, das Buch ist auf alle Fälle einen zweiten, deutlicheren Blick wert.
    Momentan (Jan 2005) anscheinend beim Verlag vergriffen aber noch z.B. über Elbe-Team erhältlich.



  • Martin Fowler und Kendall Scott; UML Konzentriert - Strukturierte Einführung in die Standard-Objektmodellierungssprache; 2. aktualisierte Auflage März 2000; Addison-Wesley; ISBN 3-8273-1617-0; 29,95€; 208 S.;
    UML = Unified Modelling Language: grafische Sprache zur Beschreibung der Prozesse und Daten eines Programmes
  • Rolf Winkelmann; Softwareentwicklung; 1996; Siemens Verlag / Wiley-VCH Verlag; ISBN 3895780200; 49,90 €; 470 S.;
    Standardwerk, anscheinend vergriffen.